Seniorenbeirat Worms

Text presse Flyer Mi Bilder Text Text Impressum

Der Seniorenrat in Worms ist ein unterstützendes und beratendes Gremium des Stadtrates, dessen Ausschüsse und der Stadtverwaltung. Er beteiligt sich zu Themen, die der älteren Generation oder besonderer Gruppen von Älteren in den politischen Prozess Senioren/innen in Worms betreffen und in den Wirkungskreis der Stadt Worms fallen.
Die Amtszeit ist gleich dem des Stadtrates. Er wurden im September 2019 für fünf Jahre gewählt. Seine sechs Sitzungen sind im Jahr 2022 alle öffentlich.
Die Schwerpunkte wurden in Klausurtagungen beschlossen und diese sind: Kontakte knüpfen mit Alten- und Pflegeheimen sowie Vertretern der städtischen Gremien. Vernetzen mit anderen Seniorenvertretungen im Landkreis.
Dazu wurden Arbeitsgruppen gebildet.
• AG Öffentlichkeitsarbeit
• AG Sicherheit
• AG Gesundheit
AG Mobilität
Corona-bedingt können die seither gewohnten persönlichen Sprechstunden des Seniorenbeirats im Rathaus bis auf weiteres nicht angeboten werden.
Den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern bietet der Seniorenbeirat stattdessen eine telefonische Sprechstunde an jedem 2. und 4. Montag im Monat in der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr unter der Telefonnummer 06241 / 853-5788

In der nächsten öffentlichen Sitzung am 29. August 2022 wird Frau Lohr anwesend sein. Die AG Sicherheit/Mobilität hat einen Fragenkatalog erstellt, zu denen sie Stellung beziehen wird. Für die nächsten öffentlichen Sitzungen des Seniorenbeirats gibt es auch bereits Zusagen von Herrn Haller zum Sicherheitskonzept für die Stadt Worms und von Dezernent Timo Horst.

Der Bürgermeister von Metz wird am 1. Juli zum Austausch über das Klimakonzept nach Worms kommen. Gleichzeitig wird evtl. ein Besuch mit einigen Vertretern der Seniorenvertretung aus Metz  in Worms stattfinden.
Hier das Programm...

Für die öffentliche Sitzung am Montag, dem 28.11.2022 ist ein Vortrag zur hausärztlichen Versorgung in Worms, von Herrn Robin Sann von der Kassenärztlichen Vereinigung, im Rahmen einer Präsentation geplant, mit anschließender Diskussionsrunde.

Das 9-Euro-Ticket gilt in allen Bussen und Bahnen des Öffentlichen Nahverkehrs. Also, in S-Bahnen, Straßenbahnen, U-Bahnen, Linienbussen, Regionalbahnen und Regionalexpresszügen, allerdings nicht in der 1. Klasse.
Es gilt im gesamten Nahverkehr in Deutschland. Man kann damit auch über die Ländergrenzen oder in andere Verkehrsverbünde fahren, ohne etwas zusätzlich zahlen zu müssen. Es gilt vorerst für die Monate Juni, Juli und August 2022
.

Der Seniorenbeirat der Stadt Worms fordert die flächendeckende Einführung der Regelgeschwindigkeit Tempo 30 km/h im Stadtbereich Worms incl. der Vororte.
Der folgenden Beschlussvorlage sei vorausgestellt, dass dem Seniorenbeirat der Stadt Worms besonders daran gelegen ist, Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit zu eröffnen, im öffentlichen Raum als wesentlicher Teil unserer Gesellschaft sichtbar sein und an  gesellschaftlichen Ereignissen teilnehmen zu können. Nur so kann gesellschaftliche Teilhabe von Seniorinnen und Senioren stattfinden. Eine flächendeckende Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h im gesamten Stadtgebiet sieht der Seniorenbeirat als einen wesentlichen Baustein im Rahmen eines umfassenden Mobilitätskonzepts an. Die mit Tempo 30 einhergehende "Verkehrssicherheit" führt auch zu einer "Steigerung der Raum- und Aufenthaltsqualität" im öffentlichen Raum.
Hier gibt es mehr zu lesen.


Bild: Siegfriedbrunnen an Markttagen, Fotograf: Bernwart Bertram

Neues

Rede über Tempo 30 im Stadtrat
Audio-Datei
MP3-Datei


Bericht vom Besuch des SBR im Landtag
Bild Landtag


Bürgerbefragung, Thema Sicherheit in Worms
als pdf-datei
PP-Presentation


nach oben